2013 - Wien / Bratislava PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Günther Zauner   
Dienstag, den 04. Juni 2013 um 09:42 Uhr

 

Jahresausflug

der Tisch- und Reisegesellschaft „die 13 %igen“

nach Wien und Bratislava

vom Donnerstag, 13. Juni bis Sonntag, 16. Juni 2013

 

Donnerstag, 13. Juni 2013

6.00 Uhr Abfahrt vom Busbahnhof am Bahnhofvorplatz in Pfarrkirchen

  • Fahrtroute:
    Pfarrkirchen, in Suben auf die Autobahn über Wels, Linz, Amstetten, Melk, St. Pölten. BeiAusfahrt Altlengbach (Nr. 35) verlassen wir die Autobahn und fahren entlang der „GroßTulln“ in Richtung Hainfeld.

Hainfeld

florierenderVerkehrsknotenpunkt / 1161 erstmals als „Haginvelt“ erwähnt / erhielt früh das Marktrecht / Ungarneinfälle im 13.Jh. , 1. Türkeneinfall 1529, Bauernaufstände um 1600, 1679 Pest anschließend 2. Türkeneinfall, Franzosenkriege / zu Kriegsende nach Wiener Neustadt die am meisten zerstörte Stadt in Österreich, die Kämpfe zwischen SS-Verbände und der Roten Armee führten im Mai 1945 zur völligen Zerstörung der Kleinstadt.
Österreichs einziges Bierkrugmuseum (300 Exponate vom 16. Jh. bis heute)

Von Hainfeld fahren wir in Richtung Altenmarkt an der Triesting, und Alland nach Mayerling.

Altenmarkt

wurde 1136 durch den Babenberger Leopold III. eine Benediktinerabtei als Rodungskloster gegründet. Reformation und Türkeneinfälle brachten den Niedergang, die Auflösung des Klosters erfolgte 1782 durch Kaiser Joseph II. / Seit 2005 besteht wieder ein Kloster, das von den Mariensamaritern unterhalten wird.

Alland

hier soll bereits im 8. Jh. eine Holzkirche bestanden haben, die im 11.Jh. durch einen steineren Neubau ersetzt wurde / in der Seitenkapelle der Pfarrkirche ist ein merkwürdiger Grabstein, der einen liegenden Hund zeigt, aus dem eine Lilie wächst / Sehenswert ist die Tropfsteinhöhle am 467 Meter hohen Buchberg / vorhanden ist ein 10.000 Jahre altes Skelett eines Höhlenbären /

Mayerling

mysteriöser Vorfall im Januar 1889 im früheren Jagdschloss Mayerling. Hier brachte sich der einzige Sohn des Kaiserpaares, Kronprinz Rudolf, und seine 17-jährige Geliebte Baronin Mary Vetsera um. Der Hof wollte dies vertuschen. Die Gründe und der genaue Hergang konnte nicht aufgeklärt werden.
Kaiser Franz Joseph wandelte das Jagdschloss in ein Karmeliterinnenkloster um. Dieser Tod des liberalen Kronprinzen führte später zu den folgendengroßen politischen Verwicklungen, die in zwei Weltkriegen mündeten.

Stift Heiligenkreuz

mystisches Herz des Wienerwalds / Stift wurde 1133 gegründet und ist eines der ältesten Zisterzienserkloster Österreichs / 1187 brachte Herzog Leopold V. .von einem Kreuzzug einen Splitter des „Heiligen Kreuzes „ Christi mit / König Ludwig der Heilige von Frankreich gab noch ein Stück der „Dornenkrone“ dazu. /reiche Kolonisationstätigkeit: Zwettl, Lilienfeld, Neuberg (Steiermark), und Goldenkron in Südböhmen und noch Mönchhof im Burgenland und Stiepel in Bochum /

Interessant: barocker Stiftshof mit Arkadengängen, Dreifaltigkeitssäule, Kreuzgang, Kapitelsaal, Totenkapelle, Brunnenhaus des Kreuzgangs von 1290 und Stiftskirche Maria Himmelfahrt.

Von Mayerling fahren wir über Heiligenkreuz nach Baden bei Wien und Gumpoldskirchen

Baden bei Wien

Einer der nobelsten Badeorte Österreichs / schwefelhaltige Thermal quellen seit der Römerzeit genutzt (Aquae Pannonicae) / Wappen ist seit 1480 ein Mann und eine Frau nackt in einer hölzenen Wanne / dominiert werden die Häuser der „Epoche 1782 – 1860“ durch die Farben Schönbrunner Gelb, Weiß und Grün. / Sehenswert: Kaiserhaus am Marktplatz, barocke Pestsäule / die Theresienstraße , die zum Kurpark führt, mit dem Theresienschlößl und dem Metternichhof , in der Nähe der Mozarthof und die Stadtkirche St. Stephan, Frauenkirche, Römerquelle

Gumpoldskirchen

durch Türkenkriege kaum ältere Bausubstanz bis heute erhalten / einzigartiges Renaissance-Ortsbild / wie Baden, Laxenburg wurde auch G. vom 2. bis 5. April 1945 zum Frontgebiet mit der Roten Armee / einer der ältesten und sehenswerten Weinbauorte Österreichs / im 12.Jh. betrieben die Heiligenkreuzer Zisterzienser schon Weinbau (Grüner Veltliner, Neuburger) / Sehenswert: Rathaus (1559) mit Lauben, Prangersäule von 1563, Deutschordensschloß und Michaelskirche

Anschließend geht es nach Wien (Bezirk Hietzing) ins Hotel Cortina. In der Nähe befindet sich das Schloß Schönbrunn.

Nach Zimmerverteilung und kurzer Rast geht es dann zum Heurigen in der Nähe des Hotels.

 


 

Freitag, 14. Juni 2013

 

9.30 Uhr Abfahrt vom Hotel Cortina ins Zentrum zur Stadtrundfahrt und zum Stadtrundgang mit einer Stadtführerin.

Anschließend zur freien Verfügung in Wien.

Nachmittags:

Fahrt über Grinzing zum Kahlenberg. Beim Cobenzl-Weingut können die Wanderfreunde auf dem Weinwanderweg nach Neustift am Wald wandern.

Gesonderte Wanderkarte wird auf der Fahrt an Interessierte verteilt.

Anschließend treffen wir uns beim Fuhrgassl-Huber in Neustift am Wald zum Heurigen mit Wiener Musik

Später Heimfahrt zum Hotel nach Hietzing.

 


 

Samstag, 15. Juni 2013

 

8.00 Uhr Abfahrt nach Bratislava (Pressburg). An der dortigen Schiffslandestelle treffen wir um 10.30 Uhr unsere Stadtführerin und fahren mit dem „Bummelzug“ auf die Burg.

Nach Rundgang und Besichtigung fahren wir zurück in die Altstadt zur Fortsetzung der Stadtführung.

Bratislava

Hauptstadt der Slowakei / mit 414.000 Einwohnern die größte Stadt der Republik / politisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des des Landes und Standort mehrerer Universitäten, Museen, Theater und weiterer Institutionen. Bratislava war immer ein Durchzugsland Es war auch von 1536 bis 1783 unf 1848 Hauptstadt des Königreiches Ungarn sowie von 1939 bis 1945 Hauptstadt der 1. Slowakischen Republik, dann wiederum Teil der Tschechoslowakei und seit 1993 wieder Hauptstadt des selbständigen Staates Slowakei.

 


 

Sonntag, 16. Juni 2013

 

9.00 Uhr Abfahrt vom Hotel in Richtung Heimat. Pünktlich gegen 15.00 Uhr kommen wir nochmals durchs Mostviertel und kehren beim Mostheurigen Möseneder in Geboltskirchen ein. Eine Brotzeit ist ist für uns vorgereitet.

Unsere verstärkte Stammtischmusik spielt zur Unterhaltung auf. Anschließend geht es zurück nach Pfarrkirchen

 


 

Unterbringung Hotel Cortina

 

in Wien-Hietzing

Hietzinger Hauptstraße 134

Tel: +43 1 877 74 06 0

 


 

Der Reisepreis umfasst folgende Leistungen:

 

  • Busfahrt und 3 Übernachtungen mit Frühstück
  • 2. Frühstück bei der Hinreise
  • Brotzeit beim Mostheurigen
  • Stadtführung in Wien
  • Stadtführung in Bratislava und Bummelzug zur Burg

 


 

Änderungen im Programmablauf vorbehalten.

 

Für Unfälle wird nicht gehaftet.

Pfarrkirchen, 28. Mai 2013

Günther Zauner
Reiseleiter

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 19. August 2013 um 13:12 Uhr